CeBIT Social Business Arena Interview-Reihe – Heute mit Dirk Wippern und Dirk Hellmuth (beyond email GmbH)

Dirk Hellmuth und Dirk Wippern leben seit mehr als 4 Jahren Enterprise 2.0 Konzepte und bringen Erfahrungen aus echten E2.0- Projekten in verschiedenen Organisationen mit. Seit April 2013 haben sie ihre Passion für “Social Collaboration” und ihre Erfahrung aus zusammen 40 Jahren IT-Beratung in der beyond email GmbH zusammengeführt. Hier beraten und begleiten sie Unternehmen auf ihrem Weg zu einem “social enterprise”. Allerdings legen beide sehr großen Wert auf die Entwicklung von konkreten und (be-)greifbaren Anwendungsfällen, die schnell den Nutzen von “Sozialen Technologien” für das jeweilige Unternehmen aufzeigen.

Wo stehen wir beim Thema “Social Collaboration/Business” in Deutschland?

Das Thema steigt auf der Agenda immer höher. Oft sind die Chefs noch sehr kritisch und brauchen gute Argumente und vor allem konkrete Anwendungsfälle für IHR Unternehmen, um die Vorteile zu sehen. Die großen Technologieanbieter treiben das Thema zusätzlich über ihre Plattformen voran.

Was sind die Herausforderungen für 2014?

Die vorhandene E2.0-Technologie sinnvoll in den Organisationen einzusetzen und die Mitarbeiter und Organisationen langsam aber beharrlich auf dem Weg zu einem vernetzten Unternehmen mitzunehmen. Die IT-Abteilung darf dabei nicht der Bremser oder Verhinderer sein, sondern kann sich bei diesem Thema als echter “Business-Enabler” etablieren und helfen, dass Unternehmen voran zu bringen.

Was sollte der Beitrag einer Social Business-Diskussion auf der CeBIT 2014 sein?

Auf der CeBIT kann das Thema weiter entwickelt werden und noch mehr Aufmerksamkeit erlangen. Auch kann die CeBIT dazu beitragen vorhandene Vorurteile und Ängste abzubauen und die Chancen nach Vorne zu stellen.

Vielen Dank für das Interview!

The following two tabs change content below.

Andreas Schulze-Kopp ist als Enterprise 2.0 Berater tätig und begleitet Unternehmen auf ihrem Weg zum Social Business. Von der Anfangsanalyse über die potentiellen Prozessoptimierungen, bis zur Einführung und dem Coaching der Mitarbeiter. Durch Euphorie, Begeisterung und dem Aufzeigen von Mehrwerten, versucht er Unternehmen von der ständig stärker werdenden Bedeutung einer internen sozialen Kommunikationsstruktur zu überzeugen und zu begeistern. Außerdem ist er aktiver Blogger und als zertifizierter Social Media Manager (SMA) ein bekennender Fan der sozialen Netzwerke. Außerdem ist er Autor des Fachbuches 'Enterprise 2.0: Social Software auf dem Vormarsch - Gekommen, um zu bleiben', Blogger auf dem Enterprise 2.0 Blog und Co-Moderator der Enterprise 2.0 Gruppe auf Xing und auf Google+.