Diskussionen zur Gestaltung der Zukunft der Arbeit

keynote_diskussionen

Dass wir vor dem Hintergrund der technologischen Entwicklungen auch vor einer Neugestaltung der Arbeit und ihrer Organisation stehen, ist ohne Frage. Sei es nun durch die Einführung von sozialen Technologien und der daraus resultierenden Re-Organisation oder durch andere Impulse – die Zukunft der Arbeit im digitalen Zeitalter charakterisiert sich durch weniger feste Strukturen als bisher. Klassische Formen der Arbeitsorganisation sowie die bestehenden Geschäftsmodelle müssen auf den Prüfstand gestellt werden und mit den technologischen Entwicklungen und dem Wohl der Arbeitskräfte in Einklang gebracht werden.

Dabei bedarf es sowohl für den organisatorischen als auch arbeitsrechtlichen Gestaltungsrahmen einer Neudefinition, in deren Diskussion sowohl Unternehmen, Politik als auch Arbeitnehmervertretungen einbezogen werden müssen. Im Rahmen der CeBIT Social Business Arena wollen wir uns diesen Themen im Ansatz widmen und haben jeweils zur Mittagszeit der Konferenztage Vertreter dieser Gruppen zu Keynote-Diskussionsrunden eingeladen.

Folgende Diskussionsrunden sind dabei geplant:

16.03. – 13:20 Uhr: Rahmenbedingungen für die Zukunft der Arbeit

In dieser Diskussion soll es um die aktuellen Aktivitäten von Unternehmen, Politik und Arbeitnehmervertretungen
bei der Gestaltung der Rahmenbedingungen für die Zukunft der Arbeit gehen. Dabei soll es um das Verständnis und die Positionen zu den neuen Formen der Arbeitsteilung, der zunehmenden Entgrenzung des Arbeitsplatzes und den neuen Anforderungen wie die ständige Erreichbarkeit in virtuellen Organisationen gehen.

17.03. – 13:20 Uhr: Transformation der Management-Kultur in der digitalen Wirtschaft

Die Keynote-Diskussion am zweiten Tag fokussiert stärker auf die Führungs- und Management-Aspekte der neuen Arbeitsorganisation. Hierbei sollen Ziele und Wege für die Ausgestaltung einer neuen Management-Kultur diskutiert und aufgezeigt werden.

18.03. – 13:20 Uhr: Neue digitale Arbeitsplatz-Konzepte und ihre Auswirkungen

Am dritten Tag der Konferenz geht es im Rahmen der Keynote-Diskussion noch einen Schritt weiter – hin zu der Disruption der Arbeitsplatzkonzepte. Hierbei stehen die mit den digital vernetzten Arbeitsplätzen Veränderung in Sachen Globalisierung, Auslagerung von Wertschöpfungstätigkeiten und der Wettbewerb im global verteilten, virtualisierten Arbeitsmarkt auf dem Programm.

Die Idee der aller Diskussionsrunden ist dabei nicht nur die Vorteile der Transformationen zu beleuchten, sondern auch die Schattenseiten und strukturellen Veränderungen zu diskutieren, denen wir uns im Übergang zur “Second Machine Age” stellen müssen.

Bezüglich der Teilnehmer an den Diskussionsrunden werden wir in Kürze hier mehr bekanntgeben.