#cebiteda17 Interne Kommunikation über die App für Mitarbeitende

Das Schweizer Unternehmen Beekeeper, einer der Sponsoren der #cebiteda17, mit Sitz in Zürich und San Francisco entwickelt und vertreibt seit 2012 eine Mitarbeiter-App für die interne Kommunikation. Beekeeper unterstützt Firmen aus Branchen wie Hotellerie, Detailhandel und Industrie in über 100 Ländern dabei, ihre Mitarbeiter besser zu erreichen, zu vernetzen und zu motivieren. Die mehrfach ausgezeichnete Plattform kombiniert eine Mitarbeiter-App mit einem intelligenten Dashboard. Über letzteres kann das Management den Erfolg der Kommunikation messen und analysieren, Kommunikationsabläufe automatisieren und andere Systeme einbinden. Im Bild sehen Sie den CEO, Cris Grossmann.

Beekeeper stellt im folgenden Fachbeitrag die App vor.

Jeden einzelnen Angestellten gezielt kontaktieren, regelmässig informieren und gleichzeitig motivieren? Eine schwierige Aufgabe, doch die Devise des Schweizer Startups Beekeeper. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt eine Mitarbeiter-App, mit der es das Ziel verfolgt, auch gewerbliche Angestellte ins alltägliche Kommunikationsgeschehen eines Unternehmens einzubinden. So garantiert Beekeeper die Erreichbarkeit aller Mitarbeiter und revolutioniert die traditionelle interne Kommunikation.

Heute erreichen unternehmensrelevante Informationen einen Grossteil der Mitarbeiter via E-Mail oder Intranet. Eine Gruppe wird dabei jedoch nicht berücksichtigt: die gewerblichen Angestellten, welche für ihre Tätigkeit keinen Computer benötigen. Folglich ist ihre Erreichbarkeit limitiert und Informationen sind für sie zu spät oder gar nicht zugänglich. Die Herausforderung tritt vor allem im Hinblick auf wachsende Konkurrenz an die Oberfläche, denn da sind gut informierte und motivierte Mitarbeiter essentiell.

Die Lösung – eine Mitarbeiter-App

Das Zürcher Startup Beekeeper hat das Problem erkannt und bietet mit seiner Mitarbeiter-App die entsprechende Lösung. Was als Pilotprojekt bei der internationalen Hotelgruppe FRHI startete, entwickelte sich inzwischen zu einem Employee Communication Hub. Die App stellt die Drehscheibe der internen Kommunikation dar, auf der sämtliche Kommunikationsabläufe stattfinden. Dabei glaubt Beekeeper an das Potenzial jedes einzelnen Mitarbeiters. “Wir sind der Meinung, dass informierte Mitarbeiter sich besser mit dem Unternehmen identifizieren können, für das sie tätig sind. Dies motiviert sie und diese Motivation wirkt sich positiv auf den Kundenservice aus”, so Cristian Grossmann, CEO von Beekeeper. Durch die Beekeeper-App, mit der ohne grossen Aufwand konstant Informationen für alle Mitarbeiter geteilt werden, wird also nicht zuletzt das Mitarbeiterengagement gestärkt.

Die App – Intuitivität, Integrationen und intelligente Chatbots

Die Mitarbeiter-App überzeugt vor allem dank ihrer intuitiven Handhabung. Die Lösung besteht aus einer App und einem Kommunikations-Hub für die Mitarbeiter, einem Dashboard für die Manager der Plattform sowie verschiedenen Tools für Entwickler. Das Design kann optisch dem Corporate Design des Unternehmens angepasst und die Features den Ansprüchen gemäss ausgewählt werden. Jedes Unternehmen kann individuell themenspezifische Kommunikationskanäle aufsetzen lassen. Ferner bietet die Plattform standardmässig Integrationen mit über 500 Tools und kann mit verschiedenen Systemen, wie Zeiterfassungs- oder HR-Systemen, erweitert werden. Die Integration in bestehende Apps ist unkompliziert. Chatbots und Worker Bees erleichtern die interne Kommunikation zusätzlich und steigern den Kommunikationsfluss sowie das Mitarbeiterengagement. Umfragen unterstützen ein einfaches Einholen von Feedback. Schliesslich verbessern umfangreiche Analyse-Tools interne Kommunikationsabläufe und -strategien.

 

Die Gegenwart und die Zukunft

Mit seiner Kommunikationslösung spezialisiert sich Beekeeper auf jene Branchen, die eine hohe Anzahl an gewerblichen Mitarbeitern beschäftigen. So zählen unter anderem Leonardo Hotels, Europa Park, Leffers und Holcim zu den aktuellen Kunden. Inzwischen machen Mitarbeiter in über 100 Ländern von der Mitarbeiter-App Gebrauch. “Wir verfolgen das Ziel, unsere globale Zielgruppe laufend zu vergrössern und uns dabei auch weiterhin am Puls der Zeit bewegen”, so Grossmann, “Die Digitalisierung ist grenzenlos – und genau diese Grenzenlosigkeit motiviert uns, unser Produkt stets weiterzuentwickeln.”

 

The following two tabs change content below.

Ellen Trude, nach 28 Jahren Tätigkeit in Aus- und betrieblicher Weiterbildung der Bayer AG mit stets neuen und meist innovativen Projekten und Aufgaben nunmehr in einer gesunden Mischung aus Vorruhestand und Aktivitäten rund um Workplace (Arbeiten 4.0 / Digitalisierung) und Lernen (Lernen 4.0 / Social Learning) unterwegs - meist digital.



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *