#cebiteda17 Interviews, Pre-Conference und noch ein wenig mehr im Überblick

Am 26. Januar läuteten wir mit einem Rück- und Ausblick die #cebiteda17 ein. Nun steht es kurz bevor, das Event in Hannover am 20. und 21.03.2017, für das in den vergangenen Wochen in Interviews und Pre-Conference-HangOuts mächtige Pakete geschnürt wurden.

Pakete voller Ideen, Anregungen, Statements und Visionen, die sich mit all dem mischen werden, was Keynote Speaker, Panelisten und aktives Publikum beitragen werden. Im folgenden nun ein thematischer Überblick, bevor es in Hannover, wo der Aufbau bereits in vollem Gange ist, losgeht.

 

Interviews

20.03.2017

21.03.2017

Weitere Beiträge im Rahmen der #cebiteda17

  • Fachbeitrag Lutz Hirsch, Interne Vernetzung im Mittelstand: Das Intranet als Digitalisierungstreiber
  • Karin Beuthner über Industrie 4.0 als Vorbild für Knowledge Worker?
  • Andreas Schulze-Kopp über die Annäherung von interner und externer Kommunikation
  • Elena Gilotta über Inhaltsverwaltung an einem Ort
  • Fachbeitrag beekeeper über interne Kommunikation via App

Pre-Conference HangOuts

Die Zukunft von HR – Weiterbildung und neue Rollen mit zugehörigem Blogbeitrag

Digital Workplace mit Social Bot und KI plus zugehöriger Blogbeitrag

mit visueller Einstimmung von Michael Otto:

Veränderungsprojekte als Karrieresprungbrett – Transformation auf Augenhöhe, ebenfalls mit Blogbeitrag

 

Beiträge unserer Sponsoren

Siegfried Lautenbacher, Sebasthian Thielke, Dr. Alexander Klier

 

 

 

Beekeeper

 

 

Dr. Peter Geissler

 

Lutz Hirsch, Felix Schröder

 

 

Harald Weimer

 

 

Katrin Beuthner, Viktor Steinmetz

 

 

Mir, Ellen Trude, bleibt jetzt im Vorfeld der #cebiteda17 nur noch, ein herzliches Danke allen Beteiligten zu sagen für das Engagement und Offenheit, die aufgewendete Zeit und die gute Zusammenarbeit. Wir sehen uns auf der #cebiteda.

The following two tabs change content below.

Ellen Trude, nach 28 Jahren Tätigkeit in Aus- und betrieblicher Weiterbildung der Bayer AG mit stets neuen und meist innovativen Projekten und Aufgaben nunmehr in einer gesunden Mischung aus Vorruhestand und Aktivitäten rund um Workplace (Arbeiten 4.0 / Digitalisierung) und Lernen (Lernen 4.0 / Social Learning) unterwegs - meist digital.