IOM SUMMIT kommt in der TechEdition – weil die Digital Workplace Technologie erneut im Umbruch ist!

Es ist neun Jahre her, dass wir parallel zu unseren Intranet- und ECM-Veranstaltungen auf der CeBIT 2008 den Enterprise 2.0 SUMMIT als Diskussion von Web 2.0 Technologien im Unternehmen initiiert haben. Seitdem ist viel passiert – während damals noch die Einzelkonzepte von Blogs, Wikis, Social Messaging und kollaborativen Link-Annotationssystemen diskutiert wurden, sprechen wir heute nur noch von Kollaborationsplattformen, die diese Einzelkonzepte integrieren.

Aus den “leichtfüssigen” Ansätzen von damals sind heute wieder umfassende Plattformen geworden und neue “leichtfüssige” Ansätze wie Slack & Co versuchen das Thema erneut aufzurollen. Gleichsam ist das Thema “Kollaboration” in den zentralen Fokus der Diskussion um Geschäftsprozesse gerückt. Die digitale Transformation fordert von den Unternehmen mehr Innovation und eine gesteigerte Kundenorientierung, was wiederum ein neue Form der Zusammenarbeit über unterschiedliche Abteilungen erfordert.

Kollaborationsplattformen müssen dabei eng mit den transaktionalen Informations- und Prozesssystemen verknüpft sein – damit die “Kollaboration” nicht auf einer Meta-Ebene, sondern entlang der Geschäftsprozesse einen Mehrwert schafft. Aus der Diskussion um das “Enterprise 2.0” ist an anderer Stelle mittlerweile die Diskussion um das “digitale Unternehmen” (Enterprise Digital) geworden – und die im Fokus der Diskussionen stehenden Plattformkonzepte heißen auch nicht mehr unbedingt “Social Intranet” sondern “Digital Workplace”.

Schematische Darstellung der Konzeptentwicklung vom Intranet 0.9 zum Digital Workplace aus Beitrag “Ist der Digital Workplace der soziale Relaunch des Mitarbeiterportals?”

Last but not least – bringen die aktuelle Entwicklungen um die Verfügbarkeit von künstlicher Intelligenz eine neue Qualität für die Analyse von Daten, Personalisierung und Kontextualisierung von relevanten Informationsflüssen und der Automatisierung von Interaktionsprozessen. Wie auch in anderen IT-Bereichen haben diese Technologien konkrete Auswirkungen auf die Konzepte des Digital Workplace und erfordern eine Neuordnung der Konzepte.

Dion Hinchcliffe: The collaboration world is exciting again

In seinem jüngsten Beitrag auf EnterpriseIrregulars trifft Dion Hinchcliffe vor dem Hintergrund der aktuellen technologischen Entwicklungen – dass das Themenfeld der kollaborativen Technologien wieder spannend geworden ist.  Wie auch in seiner Keynote bei der Enterprise Digital Arena angeführt – sieht Dion Hinchcliffe die Zukunft der Digital Workplace in integrativen Hubs, die im Kern einen kollaborativen Ansatz haben, über einfache Integrationskonzepte Drittanwendungen integrieren können und mit künstlicher Intelligenz und der Vernetzung von intelligenten Geräten aus der IoT-Welt als integrierter und intelligenter, digitaler Arbeitsplatz fungieren. Erst eine solche offene und die digitale Wissens- und Informationsarbeit optimal unterstützende Anwendungsumgebung sieht er als Hebel für eine effektive und über das ganze Unternehmen skalierbare Unterstützung für neue Formen der Zusammenarbeit, wie sie für das Voranbringen der digitalen Transformation notwendig ist.

Diskussion von neuen Ansätzen der Digital Workplace Technologien auf der Tech Edition

Weil wir die aktuellen Veränderungen rund um die Technologien für den Digital Workplace als sehr weitreichend und erfolgskritisch sehen und die Diskussion der Technologien aber in der Diskussion um die digitale Transformation der Arbeitsorganisation immer nur ein Teil einnimmt und nicht alle interessiert, haben wir für dieses Jahr die Diskussion um die “Digital Workplace Technologien” aus der September-Veranstaltung des IOM SUMMIT etwas ausgeklammert und in der “Tech Edition” am 03. Mai dediziert adressiert.

Die Tech Edition wartet einmal mehr mit spannenden Diskussionen rund die technologische Zukunft und erste Projekterfahrungen auf dem Weg zu einem integrierten und intelligenten Digital Workplace auf. Um die Entscheidung zur Teilnahme an dieser Sonderveranstaltung nicht allzu kompliziert zu machen, haben wir noch bis diesen Freitag ein Spezialpreis von 99 EUR für die Teilnahme ausgeschrieben und freuen uns über zahlreiche Registrierungen.

Registrieren Sie sich jetzt für die TechEdition zum IOM SUMMIT am 03. Mai im Veranstaltungszentrum KOMED im Kölner Mediapark.