Der “Walk the Talk” muss aufgezeigt werden – Hangout definiert die Diskussion von Erfahrungswerte als wichtigen Agenda-Punkt!

Gestern fand unser “Pre-Conference-Hangout” zur CeBIT Social Business Arena statt. Hier ein kurzer Rückblick auf die Diskussion und das Video.

teaser_videothumb

Als Teilnehmer für diese Vorab-Diskussion konnten wir eine nette Runde von Experten aus dem Kreise unserer Partner gewinnen, die auch Teil der Agenda der Social Business Arena sind und aus folgenden Personen bestand:

Im Groben ging es bei der Diskussion um folgende drei Punkte:

  • Wo stehen wir beim Thema Social Collaboration, Zukunft der Arbeit und Transformation der digitalen Arbeitsorganisation?
  • Was ist in den Unternehmen angekommen und worüber brauchen wir nicht mehr sprechen?
  • Wo liegen die wesentlichen Herausforderungen in den Projekten und welche Antworten müssen Diskussionen zu diesem Thema geben, damit sie einen Erkenntnisgewinn für die Projekte bieten?

Kernthema der Diskussion ist die digitale Transformation

Durch die (virtuelle) Bank urteilten die Teilnehmer im Hangout, dass das Thema mittlerweile Teil eines größeren Komplexes rund um die Fragestellung der “digitalen Transformation” sei. Insgesamt sei da eine deutliche Verschiebung in der Themendiskussion zu spüren, bei der “Social” nicht mehr nur als neue Spielwiese für eine neue Form der Zusammenarbeit gesehen wird, sondern als “Hebel” um das Unternehmen auf die Herausforderungen des digitalen Zeitalters umzukrempeln.

Soweit zumindest in der Expertendiskussion – bei den Unternehmen ist das Thema noch nicht in Gänze soweit. Auch wurde festgestellt, dass es keine Blaupause zum “Social Collaboration”-Projekt bzw. “Digital Transformation”-Projekt gibt, so dass sich der Ansatz und Fortschritt vieler Unternehmen sehr unterscheide. Die Teilnehmer verwiesen auf die bekannten deutschen Leuchtturm-Projekte von Continental, Bosch, Telekom oder Siemens – die durchaus nun eine andere Zielsetzung zeigen, aber auch da das Unternehmen nur im Ansatz verändert sei.

Fazit ist also – dass es ein neue Zielsetzung hinter den Projekten gibt – und damit auch ein neues Schlagwort: Digital Transformation. Der beschrittene Weg zu diesem Ziel zwar Fortschritte aufweist, aber natürlich noch lange nicht da ist.

Die Diskussionen müssen Erfahrungswerte aufzeigen!

Als Erwartungen an die Social Business Arena wurde einmal mehr die Forderung nach konkreten Erfahrungswerten gestellt. Auch wenn es nicht die Blaupause für das erfolgreiche Projekt in diesem Bereich gibt, müsse – so die Runde – anhand von Erfahrungswerten die Wege und Möglichkeiten aufgezeigt werden, die “funktionieren” – und auch die nicht “funktionieren”.

Hierzu haben wir ja eine Reihe von Praxis-Panel im Programm eingebaut und hoffen, damit den Erwartungen gerecht zu werden.

Erfahrungsaustausch zur technischen Umsetzung des Digital Workplace

Mit dem Digital Workplace Tech FORUM bietet Kongress Media eine neue Plattform für den Erfahrungsaustausch rund um die Integration von Geschäftsprozessen sowie Dokumenten- und Informationsprozessen in den Kontext von kollaborativen Digital Workplace Ansätzen.

Keynotes

Keynotes

Spannende Keynotes zu den technologischen und strategischen Entwicklungslinien beim Digital Workplace. >>>
Referenten

Referenten

Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Diskussion von Projekterfahrungen aus ersten Hand - sehen Sie hier welche Unternehmen dabei sind! >>>
PDF Download

PDF Download

Speichern Sie hier das Konferenzprogramm als PDF-Dokument. >>>
Jetzt Ticket buchen!

Jetzt Ticket buchen!

Nehmen Sie teil an der technologischen Realisierung des Digital Workplace! >>>

Ausgewählte Referenten

Dr. Julian Bahrs, IPI
Dr. Julian Bahrs, Principal Consultant, IPI
Torsten Fell, Torsten Fell
Torsten Fell, MBA e-learning/Knowledge Management, Torsten Fell
Swetlana Heidebrecht, Axel Springer SE
Swetlana Heidebrecht, Community- und Change Manager Office 365 , Axel Springer SE
Dion Hinchcliffe, Constellation Research
Dion Hinchcliffe, VP, Principal Analyst, Constellation Research
Dennis Holdorf, Robert Bosch GmbH
Dennis Holdorf, Platform Development Manager Social Collaboration, Robert Bosch GmbH
Siegfried Lautenbacher, Beck et al. Services
Siegfried Lautenbacher, Geschäftsführender Gesellschafter, Beck et al. Services

Sponsoren

Themen der Veranstaltung

  • Aktueller Überblick über die Technologie-Landschaft zum Digital Workplace und zur Integration von Kollaborations-, Produktivitäts- und Geschäftsprozesslösungen
  • Erfahrungen mit Cloud vs. On-Premise vs. Hybrid Konzepten - hinsichtlich Integration, Governance & Skalierbarkeit
  • Erfahrungen mit der Integration von Conversational UX Lösungen wie Slack, MS Teams, HipChat & IBM Watson Workspace als neue Integrationsplattformen
  • Erfahrungen mit Enterprise File Sharing & Sync Lösungen im Kontext des Digital Workplace

Formate der Veranstaltung

  • Einleitende Fachbeiträge von Experten zu allgemeinen Entwicklungen
  • Technologische Erfahrungsberichte aus Projekten von integrierten & intelligenten Digital Workplace Konzepten
  • Interaktive Workshops mit Impulsvorträgen und Diskussion in Kleinstgruppen

Digital Workplace Integration mit den Geschäfts­prozessen

Erst wenn der digitale Arbeitsplatz mit den transaktionalen Systemen der Geschäftsprozesse verzahnt ist und eine erweiterte Transparenz und Adhoc-Kollaboration entlang dieser Prozesse ergänzt, entfaltet der Ansatz seine wahren Potentiale.

Mehr Informationen

Digital Workplace Trends: Messaging Interfaces, Hybrid-Ansätze, AI & Cognitive

Aktuelle Entwicklungen wie die Verbreitung von Conversational UX-Ansätzen à la Slack, MS Teams u.a. wie auch die Etablierung von intelligenten Agenten bewegen neben der Dauerfrage "Cloud versus On-Premise versus Hybrid" die technologische Diskussion um den Digital Workplace.

Mehr Informationen

Digital Workplace als Digital Work Plattform

Die digitale Arbeitsumgebung ist als Anwendungsplattform zu verstehen, die das Konzept des Portals um die Logik der sozialen Kommunikation und des Teilens von Informationen erweitert. Dies erfordert einen neuen Ansatz für die Anwendungslogik.

Mehr Informationen

Jetzt Newsletter abonnieren & 10% Discount-Code sichern!

Diese Website nutzt Cookies und ähnliche Technologien. Durch die weitere Nutzung der Website nehmen wir an, dass Sie diesem Vorgehen gemäss unserer Datenschutzerklärung zustimmen. Mehr Informationen


Der Hangout-Mitschnitt zum “Nachsehen”

Und für alle die knapp 50 Minuten Muße haben – hier der Mitschnitt zum Hangout, der durchaus noch weitere spannende Aussagen beinhaltetn: