#dwtech18 Dr. Angela Molterer, Rehau AG + Co., über die Realisierung der Digitalen Arbeitsumgebung und ein außergewöhnliches Bewergungsverfahren

Im Praxis Panel “Die integrierte Plattform für die digitale Arbeitswelt” wird Frau Dr. Angela Molterer, Head of Digital Workplace Strategy, berichten, wie bei der Rehau AG + Co. eine digitale Arbeitsumgebung realisiert wurde.

Im Interview beantwortete sie unsere Fragen – herzlichen Dank.

 

Welche drei Schlagworte kennzeichnen Ihren Beitrag?

#Usercentric Approach/userzentrierter Ansatz statt kostengetriebenes IT-Projekt

#Kernfragen für erfolgreiche Strategieimplementierung

#KPIs für erfolgreiches Cloudprojekt

Sie sind Head of Digital Workplace Strategy bei der Rehau AG+Co. Was sind die Eckpfeiler dieser Digital Workplace Strategie?

Im Zentrum steht der Kunde – heißt der Mitarbeiter und seine Arbeit, die möglichst effizient und mit Spaß erledigt werden soll. Dieser gibt uns die Eckpfeiler der Strategie vor.

Aus einer Mitarbeiter-Befragung mit 2.650 beantworteten Fragebögen konnten wir diese sehr einfach benennen:  Usability, schneller und einfacher Zugriff von extern und intern, mobile Access, Performance und einige andere. Nach diesen Zielen erarbeiteten wir eine Roadmap, der wir strikt folgen. Wie die Implementierung zB. eines Cloudspeicherdienstes nach diesen Zielen aussieht und was am Ende aus so einem userzentrierten Ansatz, der in einem agilen Projekt im Multisourcing abgearbeitet wurde, herauskommen kann, erfahren Sie im Vortrag.

Soviel darf ich schon vorab verraten: Könnten Sie sich vorstellen, dass man sich in Ihrem Unternehmen „bewerben“ muss, um einen Cloudspeicherdienst als Mitarbeiter nutzen zu dürfen?

Auf Ihrer Internetseite ist zu lesen: “Mit REHAU 2020 wollen wir uns fit für die Zukunft machen und unsere Positionierung als Technologieführer in unseren Branchen stärken.“ In welchem Ausmaß ist der Digital Workplace an diesem Ziel beteiligt?

Ein ganz entscheidender Teil unserer Future-fit-Initiative „REHAU 2020“ ist die digitale Transformation. In nahezu allen Bereichen stellen wir uns der Herausforderung, die Möglichkeiten der Digitalisierung auszuschöpfen, um darüber Mehrwerte zu bieten – ob Kunden oder Mitarbeitern.

Digital Workplace spielt dabei zweifellos eine ausschlaggebende Rolle.

Welche Technologie realisiert den Digital Workplace bei der Rehau AG+Co.?

Wir folgende z. Z. dem für uns nach Use-Case am besten passenden Best of Breed-Ansatz – das bedeutet für uns keine Microsoft-Strategie. Welche Tools und Technologien wir verfolgen? Seien Sie gespannt. Einiges darf ich im Vortrag verraten.

Welche Erwartungen haben Sie an das Digital Workplace Tech FORUM?

Ich bin gespannt, wie unser Ansatz bei REHAU, der völlig anders ist, als Provisionierung und Rollout üblicherweise in der Branche umgesetzt werden, bei den Teilnehmern ankommt.

Ich freue mich auf interessante Menschen und Gespräche um Strategien, Ansätze und neue Ideen rund um den digitalen Arbeitsplatz.

The following two tabs change content below.
Ellen Trude
Ellen Trude, nach 28 Jahren Tätigkeit in Aus- und betrieblicher Weiterbildung der Bayer AG mit stets neuen und meist innovativen Projekten und Aufgaben nunmehr in einer gesunden Mischung aus Vorruhestand und Aktivitäten rund um Workplace (Arbeiten 4.0 / Digitalisierung) und Lernen (Lernen 4.0 / Social Learning) unterwegs - meist digital.